Enkthuya – Mongolian Worldbeat

Samstag | 21.9.2013 | 21.10 Uhr

Enkhtuya Jambaldorj – Shudraga/Shanz (Langhalslaute), Morin Khuur (Pferdekopfgeige), Yatga (Wölbbrettzither), Gesang
Frieder Kraus – Morin Khuur (Pferdekopfgeige), Violine, Mandoline, Gitarre 
André Frese – Schlagzeug, Percussion

 

Hat man schon einmal Filme von der schier unendlichen Weite des zentralasiatischen Steppenlandes und dessen Bewohnern gesehen, so erscheinen die Klänge des dreiköpfigen deutsch-mongolischen Trios wie aus Tönen gemachte Momentaufnahmen – mal kraftvoll-expressiv, mal sanft-filigran, mal sinnlich-melancholisch bis archaisch-meditativ. Das Trio vollzieht einen konzertanten Streifzug durch die zentral-asiatische Musikkultur – von traditioneller Pentatonik aus der Mongolei und Nordchina zu rhythmischer Folklore aus Burjatien und Kasachstan. Dabei lassen sich zugleich experimentelle Einflüsse aus der zeitgenössischen Rock-/Pop-, Ska- und Orientalmusik erkennen. Enkthuya ist die moderne Interpretation des zentralasiatischen Volkslieds.
 
www.enkhtuya.info