Veranstaltungs-Tipp(s)

Soziokulturelle Zentren locken mit einem vielseitigen und faszinierenden Angebot. Aus der Fülle der über 4000 Veranstaltungen pro Jahr finden sich hier ein paar Tipps.

  • Sonntag, 27. September 2020

    Dixie Heroes (Marching Band) LIVE am 27.09.

    Das Stadtmuseum mit ihrem rührigen Leiter Jürgen Volkmann begibt sich mit den "Dixie Heroes" auf die Spuren des Jazz in Groß-Gerau. Im Zuge der Corona-Beschränkungen ist man zu Gast im Kulturcafe-Biergarten. Die Veranstaltung wird unterstützt vom Förderverein Stadtmuseum und dem Verein Kulturcafé.

    Das Konzert findet zu den Bedingungen der Corona-Verordnung statt. Begrenzte Teilnehmer*innenzahl, Abstand halten, Mund-Nase-Maske sofern man nicht einen festen Sitzplatz eingenommen hat, Desinfektion von Händen und Tischen. Für das Konzert werden keine Platzreservierungen entgegengenommen!  Der Biergarten öffnet eine Stunde vor dem Konzert.

    Wann? Sonntag 27.09.2020, 11:00 Uhr
    Wo? Biergarten am Alten Amtsgericht, Darmstädter Straße 31, 64521 Groß-Gerau (Bei Regen wird die Veranstaltung in das Stadtmuseum verlegt!)
    Eintritt: Karten zum Preis von 15 Euro sind im Internet erhältlich unter www.gross-gerau.de und am Infoschalter im Stadthaus.

    Weitere Infos auch unter: https://www.kulturcafe-gg.de/programm/#v96124

  • Samstag, 26. September 2020

    KRIMIFESTIVAL: MICHAEL KIBLER „ZORNESGLUT“

    Lesung im Rahmen des Marburger Krimifestivals:

    Zornesglut – Ein Rachemord im Drogenmilieu, der Fall scheint einfach. Doch wenige Tage später wird eine junge Unternehmergattin mit derselben Waffe erschossen. Die Ermittlungen in Darmstadt laufen auf Hochtouren. Doch plötzlich weisen zahlreiche Indizien auf Margot Hesgart als Täterin hin – Horndeichs ehemalige Kollegin.

    Michael Kibler veröffentlicht seit 2005 die erfolgreichen Kriminalromane um die Darmstädter Ermittler Steffen Horndeich und Margot Hesgart. 2014 erschien mit »Sterbenszeit« außerdem sein erster Krimi um den BKA-Hauptkommissar Lorenz Rasper.

    Wann? Sa., 26.09.2020, 20:00 Uhr
    Wo? Kulturscheune Michelbach, Wehracker 36, 35041 Marburg
    Eintritt: 10€, erm. 8€
    Vorverkauf: Peter Wiegand Tel. 06420-7622

    Mehr Infos auf der Webseite des Mitveranstalters Kulturelle Aktion Marburg Strömungen e.V. und auf der Webseite des Krimifestivals.

  • Donnerstag, 24. September 2020

    Red Sand & Moonrise

    Dank Mystery, die ihr allererstes Deutschlandkozert übrigens im Rind spielten, wird Kanada auf der Prog-Rock-Landkarte wieder bewußter wahrgenommen. Eine der renommiertesten und kommerziell erfolgreichsten kanadischen Bands ist RED SAND, die ganze 17 Jahre nach der Gründung in Quebec, mit dem 8. Release "Forsaken" zur ihrer ersten Europatournee über den großen Teich kommen und standesgemäß das erste Konzert im Rind spielen!

    Der Gründer und musikalische Kopf Simon Caron, bekennender Steve Rothery- und Mike Holmes-Fan, orientiert sich stark an den Weg, den die Größen des Neo-Prog vorgegeben haben. Die Bandbreite reicht von langen verspielten Stücken im Stile von 'This Strange Engine' bis zu kurzen prägnanten Rockern wie 'Subterranea'.

    Das aktuelle Band-Lineup setzt sich zusammen aus: Simon Caron- Guitarist and founder/leader, Steff (Dorval) - Singer, Perry Angelillo- Drummer, André Godbout- Bassist, JB (Jean-Benoit) Lemire- Keyboardist

    Ein ganz besonderes Schmankerl, das aus diesem Doppelkonzert ein "2-Bands-zum-Preis-von-einer" Event macht, ist einer der äußerst seltenen Liveauftritte von MOONRISE. Dem scheinbar unendlich großen Pool hochklassiger, polnischer Progbands entstammend, sind Moonrise das Projekt des Multiinstrumentalisten Kamil Konieczniak, der alle 4 bisherigen Releases im Alleingang aufgenommen hat, und nur für den Gesang Gäste engagiert, darunter z.B Lukasz Gall von Millenium.

    Wann? Do., 24.09.2020, 20:00 Uhr
    Wo? Mainstraße 11, 65428 Rüsselsheim am Main
    Eintritt: VVK 15,00 € (zuzügl. Vorverkaufsgebühr), AK 18,00 €

    Weitere Infos auf der Webseite des Kulturzentrums Das Rind.

  • Mittwoch, 16. September 2020

    Gott sei Dank. In einem Punkt sind wir uns Menschen trotz aller Unterschiedlichkeit gleich. Unser Dasein, so wie wir es kennen, ist auf diesem oder künftig auf anderen Planeten end- lich.Nach unserem Entschlafen beginnt etwas Neues oder gar nichts. Was wir wissen, ist, dass wir nicht wissen, was uns danach erwartet. Diese grausame Unwissenheit und Leere ist jedoch eine enorme Antriebsquelle, die unseren Verstand über die Klippe schiebt und uns alle zum phantasiereichen Erfinden des Neuen zwingt. TÜSN glauben nicht, sie sind mehr am Reichtum der Welt interessiert, bestehend aus unendlich neuen Gedanken, die es wert sind, zumindest Nachgedacht zu werden. TÜSN wollen versöhnen und erfreuen sich an Menschen, die kuschelnd das Ungewisse in ihren Köpfen kitzeln. Egal ob in der Matrix oder im ewigen Eis, am liebsten verliebt oder verwundet, dafür im Warmen, vielleicht sogar als Produkt einer längst existierenden Simulation.

    Wann? Donnerstag, 29.10.20, 20:00 Uhr
    Wo? Pop Konzert im KESSELHAUS
    Eintritt: AK 19,00 € / VVK 15,00 € (zzgl. Gebühren / inkl. Bus & Bahn)

  • Mittwoch, 22. April 2020

    Spenden Sie zum Erhalt der Hessischen Kulturzentren & -Initiativen!

    Es sind katastrophale Zeiten für alle Menschen, doch ganz besonders jene, die den Kulturbetrieb am Leben erhalten und auch von ihm leben!

    Die Corona-Krise hat das bisher gekannte Leben womöglich für immer verändert und diese traurige Tatsache trifft die (selbstständigen) Kulturschaffenden besonders hart, da sie mit nur wenig bis keinerlei staatlicher Hilfe rechnen können... für sie steht in diesen Tagen alles auf dem Spiel. Sie können helfen, um den schmalen Grat zwischen Hilf- und Hoffnungslosigkeit etwas zu verbreitern: Unterstützen Sie unsere Kulturzentren- und Initiativen in Hessen- jede Spende hilft!

     

    Zentrum                                Unterstützungsmöglichkeit

    Bessunger Knabenschule          Verzicht auf Ticketrückerstattung

    Brotfabrik Frankfurt                 Spendenkampagne auf gofundme

    Das Rind Rüsselsheim              Crowdfunding-Aktion 

    hoffArt Theater Darmstadt       Spenden auf das Vereinskonto

    KFZ Marburg                           Gutscheinkauf + #keepyourticket

    KleinKunstKneipe Alte Post       Nutzung von AmazonSmile

    Kulturcafé Groß-Gerau            Verzicht auf Ticketrückerstattung

    Kulturfabrik Salzmann             Spenden: „Ohne Kultur isses für’n Arsch!“

    Franzis Wetzlar                       Erwerb von Solidaritätstickets  

    KUZ Kreuz Fulda                     Spendenkampagne Startnext

    KUZ Schlachthof Kassel          Soliaktion: SOS – Save our Schlachthof

    Schlachthof Wiesbaden           Spenden: #schlachtineedsyou 

    künstLich e.V.                         Spenden, Erwerb von 10er-Tickets

    Maximal Rodgau                     Youtubekanal abonnieren   

    MUK Giessen                          Spenden auf betterplace.net   

    Schanz Mühlheim                    Spenden: Crowdfunding-Kampagne   

    Thalhaus Theater                    Erwerb von „Geistertickets“      

    Waggonhalle Marburg             Verzicht auf Ticketrückerstattung    

    Kreativfabrik Wiesbaden         Verzicht auf Ticketrückerstattung      

    Kulturpalast Wiesbaden          Spenden über Paypal                     

    Hafen2 Offenbach                  Spenden: GoFundMe-Kampagne      

    Kulturbahnhof Weiterstadt      Youtubekanal abonnieren            

    Theater Altes Hallenbad          Erwerb von Gutscheinen                        

    Soziale Plastik e.V.                 Spenden über Paypal


    Für ihre Unterstützung sagen wir von Herzen: Danke!