Thalhaus Theater - Kultur für Wiesbaden

Die Geschichte des thalhaus begann 1977: Damals startete die Gruppe Tripol e.V. als erste freie Kulturinitiative Wiesbadens das Kulturhaus-Projekt HinterHaus in einer alten zweistöckigen Weinhandlung im Hinterhaus der Karlstraße 15 – selbst gemietet, selbst ausgebaut, selbst finanziert. In Werkstätten, Café, Galerie und Bühne wurde ein lebendiges Programm aus Film, Kabarett, Theater und Musik geboten, fern von Kommerzialisierung und Mainstream. 1997 zog das HinterHaus in ein historisches Gebäude des Neobarock im Nerotal um, das einst als Kurhotel und später als Klinik diente. Es wurde zum heutigen thalhaus Theater, einer Spielstätte, die einen gewichtigen Teil zum Kulturleben Wiesbadens beiträgt. Damals wie heute erleben die Besucher eine einzigartige Vielfalt aus Varieté, Theater, Kabarett, Tanznächten und Ausstellungen sowie Konzerten von Klassik, Weltmusik, Chanson und Jazz. Jeder der Veranstaltungsabende ist von dem eingespielten Team des thalhaus Theater zuvor gesehen, gehört und für wert befunden worden. Ein Schwerpunkt liegt in der Förderung der Theaterarbeit von und für Menschen mit geistigem und/oder körperlichen handycap. Neben dem umfangreichen Kulturangebot wird das thalhaus Theater mit seinen zwei Bühnen, drei Galerieräumen und einem Café auch für Familienfeiern und Firmenveranstaltungen genutzt – der denkmalgeschützte Park bietet dafür eine herrliche Kulisse. Das thalhaus Theater wird getragen von einem gemeinnützigen Verein (der thalhaus e.V. ist Kulturpreisträger der Stadt Wiesbaden) und unterstützt vom Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sowie dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

ÖPVN/Anfahrt

ESWE Linie 1 Richtung NEROTAL

Nerotal 18
65193 Wiesbaden

Telefon: 0611-18 51 267

Telefax: 0611 1851268

verwaltung@thalhaus.de

www.thalhaus.de