Werkstatt Kassel e.V.

Das Stadtteilzentrum Werkstatt Kassel e.V. wurde 1977 im Anschluß an die documenta 6 gegründet. Tragende Gedanken dabei waren

  • das Konzept der Zukunftswerkstatt von Robert Jungk sowie
  • die Idee von Joseph Beuys, daß der menschliche Geist unser eigentliches Kapital sei.
  •  


Die Werkstatt begreift sich deshalb vorrangig als Ort geistiger Bewegung, als Arbeitsstätte für die Erprobung neuer, auch utopischer Projekte und Kulturformen. Dies gilt im übrigen auch für die innere Struktur, die selbstverwaltet und basisdemokratisch ist.


Mit seiner breiten Palette unterschiedlicher Kulturveranstaltungen und Bildungsangeboten leistet unser Zentrum seit nunmehr 20 Jahren seinen Beitrag zur kulturellen Vielfalt der Stadt Kassel.


Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Sensibilisierung für kulturelle und sozialpolitische Perspektiven im Sinne einer Zukunftswerkstatt
  • Schaffung von Artikulationsmöglichkeiten für aktuelle gesellschaftspolitische Fragen
  • Integration von Randgruppen und Außenstehenden in das kulturelle Leben des Stadtteils
  • spezifische Kultur-, Bildungs- und Beratungsangebote für benachteiligte Bevölkerungsgruppen
  • Vernetzung der Kulturszene Kassels durch Zusammenarbeit mit vielen kulturellen Institutionen und Kulturschaffenden.
  • Vernetzung auch intern, um Interdisziplinarität zu fördern
  •  

Friedrich-Ebert-Straße 175
34119 Kassel

Telefon: 0561-777509

Telefax: 0561-777509

info@werkstatt-kassel.de

www.werkstatt-kassel.de