Archivierte Ausschreibungen

Nachfolgend finden Sie archivierte Wettbewerbe und Ausschreibungen. Das angegebene Datum bezieht sich jeweils auf das Ende des Ausschreibungszeitraums.

  • Dienstag, 30. Juni 2015

    Ausschreibung: 3. Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop und Jazz

    Bis zum 30. Juni können ab sofort Anträge für den 3. Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop und Jazz eingereicht werden! Wer sich bewerben kann: Clubbetreiber und Veranstalter für Konzerträume mit einer Besucherkapazität von bis zu 1.000 Gästen, Sitz in Deutschland und einer Förderung unter 40 Prozent ihrer Umsätze. Für den Programmpreis werden auch in 2015 Preisgelder in Höhe von 900.000 Euro zur Verfügung gestellt. Im Jahr 2014 waren 11 Prozent der Gewinner/-innen des 2. Spielstättenprogrammpreises soziokulturelle Zentren. Bewerbt euch!

    Alle Infos gibt es hier: http://initiative-musik.de/spielstaettenprogrammpreis.html

  • Dienstag, 30. Juni 2015

    Projekt stART: Ausschreibung für soziokulturelle Zentren und Initiativen als Gastinstitutionen

    Sie sind interessiert an kultureller Kooperation in Europa und interkultureller Vernetzung? Sie verstehen sich als Förderer und haben Interesse, Ihre Erfahrungen und Expertise in der soziokulturellen Arbeit zur Verfügung zu stellen und sich im Gegenzug von der Kulturarbeit eines anderen Landes inspirieren zu lassen?

    Das Programm „stART – Jugendkultur in Griechenland“ sucht Gastinstitutionen, die einem griechischen Stipendiaten (Berufseinsteiger m/w im Bereich Kulturmanagement) in einer vierwöchigen Hospitationsphase die Möglichkeit geben, eine soziokulturelle Einrichtung kennenzulernen, ihn in ein Projekt der Gastinstitution einzubinden, und darüber hinaus den Stipendiaten bei der Entwicklung eines eigenen jugendkulturellen Projekts in Griechenland sowie bei der Antragstellung für dieses Projekt zu unterstützen.

    Bewerben können sich bis zum 30. Juni 2015 soziokulturelle Zentren und Initiativen in Deutschland sowie kulturelle Vereine und Non-Profit-Organisationen mit soziokulturellem Profil und gemeinnützigem Status.
    Für anfallende Unterbringungskosten, Auslagen für Projektmittel und als Verwaltungskostenpauschale werden insgesamt bis zu 5.000 Euro zur Verfügung gestellt.

    Detaillierte Informationen zum Programm, seinem Ablauf und dem Bewerbungsverfahren finden Sie unter www.soziokultur.de/projekt/start

  • Dienstag, 30. Juni 2015

    Endspurt für den Deutschen Bürgerpreis – Jetzt schnell bewerben oder Projekte vorschlagen

    Die Frist für die Bewerbung für Deutschlands größten Ehrenamtspreis endet am 30. Juni – Thema 2015: „Kultur leben – Horizonte erweitern“

    Berlin, 4. Juni 2015 – Die Zeit läuft: Noch bis zum 30. Juni 2015 können ehrenamtlich Engagierte sich für den Deutschen Bürgerpreis bewerben oder dafür vorgeschlagen werden. Das Motto lautet in diesem Jahr „Kultur leben – Horizonte erweitern“. Ob Musik, Theater oder Online-Kultur, ob Malkreis, Tanzgruppe oder Filmklub: Kultur verbindet. Kultur bringt Menschen zusammen und gibt Impulse für gegenseitigen Austausch. Deutschlands größter Ehrenamtspreis fördert engagierte Bürger, Projekte und Unternehmer, die das möglich machen. Die feierliche Preisverleihung findet am 2. Dezember 2015 im ZDF- Hauptstadtstudio im Zollernhof statt.

    Bundesweit erhalten die Preisträger projektbezogene Sach- und Geldleistungen im Gesamtwert von rund 400.000 Euro. Bewerbungen und Vorschläge können bei teilnehmenden Sparkassen oder unter www.deutscher-buergerpreis.de eingereicht werden.

    Auszeichnungen in fünf Kategorien
    Der Deutsche Bürgerpreis wird in fünf Kategorien verliehen. Junge Engagierte im Alter von 14 bis 21 Jahren stehen bei U21 im Fokus, Personen und Gruppen über 21 bei den Alltagshelden. Ehrenamtlich tätige Firmenlenker ehrt die Kategorie Engagierte Unternehmer. Der Preis in der Kategorie Lebenswerk wird für mindestens 25 Jahre bürgerschaftliches Engagement verliehen. Um den Publikumspreis, über den online abgestimmt wird, können sich Engagierte ab dem 17. August mit einem 2-minütigen Projektfilm unter www.deutscher-buergerpreis.de bewerben.

    Die Initiative „für mich. für uns. für alle.“
    Die Initiative „für mich. für uns. für alle.“ – ein Bündnis aus engagierten Bundestagsabgeordneten, den Sparkassen, den Städten, Landkreisen und Gemeinden – verleiht die Auszeichnung seit 2003. Der Deutsche Bürgerpreis wird unterstützt von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa), dem Engagement-Netzwerk weltbeweger.de, der Stiftung Bürgermut sowie der Jugendzeitung YAEZ.

  • Dienstag, 30. Juni 2015

    Jetzt bewerben! 3. Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop und Jazz

    bis zum 30. Juni können ab sofort Anträge für den 3. Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop und Jazz eingereicht werden! Wer sich bewerben kann: Clubbetreiber und Veranstalter für Konzerträume mit einer Besucherkapazität von bis zu 1.000 Gästen, Sitz in Deutschland und einer Förderung unter 40 Prozent ihrer Umsätze.

    Alle Informationen gibt es hier

  • Freitag, 19. Juni 2015

    LERNANSTOSS ­ Fußball-Bildungspreis

    Noch bis zum 19. Juni ist die Auszeichnung »Lernanstoß« - Der Fußball-Bildungspreis 2015 bundesweit zur Bewerbung ausgeschrieben. Fußballbildungsprojekte haben noch knapp 3 Wochen Zeit, ihre Bewerbung einzureichen. Die Resonanz ist auch in diesem Jahr ausgesprochen gut, wir hoffen aber, dass sich mit Ihrer Hilfe noch mehr Projekte um den Preis bewerben.
    Der »Lernanstoß« ist ein mit 5.000 € dotierter Förderpreis für innovative pädagogische Projekte, die sich an Kinder und Jugendliche richten und die Fußball erfolgreich als Mittel der Bildungsarbeit einsetzen. Die Ausschreibung richtet sich an verschiedenste Projekte - unabhängig von Größe, TeilnehmerInnenzahl, Trägern, Organisationsformen oder Zielgruppen.
    Der Preis wird durch die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur zum 10. Mal vergeben. Der TESSLOFF Verlag, der zahlreiche Fußball-Bücher für junge Leserinnen und Leser herausgibt, spendet erneut das Preisgeld in Höhe von 5.000 ?.


    Bewerben können sich Projekte aus ganz Deutschland, die zwischen August 2014 und Juli 2015 durchgeführt wurden. Prämiert werden können auch früher begonnene, aber in dieser Zeit weitergeführte Projekte; die Bewerbungsfrist endet am 19. Juni 2015.
    Der »Lernanstoß 2015« wird im Rahmen des Deutschen Fußball-Kulturpreises am 23. Oktober 2015 in Nürnberg verliehen.
    Das Bewerbungsformular (zum Download) mit allen Infos zur Ausschreibung finden Sie im Internet unter www.fussball-kultur.org/AusschreibungLA.html.

  • Montag, 01. Juni 2015

    RAUSkommen - Der Jugendkunstschuleffekt

    Bundesweiter Wettbewerb für Jugendkunstschulen und Kunstpädagogische Einrichtungen.

    Informationen zum Wettbewerb

  • Mittwoch, 29. April 2015

    Innovationspreis Soziokultur wird übergeben

    Am 29. April 2015 im Theater Thikwa in Berlin, Beginn 18.00 Uhr

    Zum sechsten Mal hat der Fond Soziokultur den „Innovationspreis Soziokultur“ als Anreiz zur Entwicklung von beispielhaften Initiativen und Projektideen ausgelobt. »Inklusion« - so lautete diesmal die thematische Vorgabe für die Projektträger.

    Menschen mit und ohne Handicap durch die Kunst zusammen zu bringen und mit originellen Entwürfen die Bedeutung von kultureller Teilhabe in unserer Gesellschaft in den Blick zu nehmen – das war das Anliegen von Projekten aus dem gesamten Bundesgebiet, die für den Wettbewerb um den »Innovationspreis Soziokultur« nominiert worden sind.

    Eine Jury des Fonds hat die Projektergebnisse begutachtet und die Preisträger ausgewählt: Die mit insgesamt 18.000 Euro dotierte Auszeichnung teilen sich gleichberechtigt

    •             der Förderverein der Grundschule »Miriam Lundner« in Halberstadt, 

    •             das Hamburger Netzwerk »barner 16« und

    •             die Dortmunder Initiative »Kreativität inklusive«.

    Nach Auffassung der Jury ist es den prämierten Projekten in besonderer Weise gelungen, den sozialen und kulturellen Mehrwert deutlich zu machen, der in der inklusiven Kulturarbeit steckt. Ob Schulaufführung in Haberstadt, Street-Art-Musical in Hamburg oder Theaterrevue in Dortmund: Kunst von und mit Menschen mit Handicap zeigt dann ihr besondere Stärke, wenn die Behinderung keine Rolle mehr spielt.

    Wir laden Sie herzlich ein, an der Preisverleihung im Theater Thikwa in Berlin teilzunehmen!

  • Dienstag, 07. April 2015

    Bewerbungsfrist am 7. April! - Jetzt Anträge einreichen für die nächste Förderrunde!

    Am 7. April 2015 ist der nächste Antragsschluss, sowohl für Anträge für die Kampagnenförderung der Bewegungsstiftung als auch der Stiftung bridge. Neben der Kampagnenförderung wird dieses Mal auch wieder die Basisförderung ausgeschrieben, eine länger andauernde und grundlegendere finanzielle Unterstützung von Organisationen, um die Erreichung von mittelfristigen politischen oder organisatorischen Zielen zu ermöglichen. Es kann sich übrigens doppelt lohnen, sich in der Frühjahrsrunde für eine Kampagnenförderung der Stiftung bridge zu bewerben: Bei Bewilligung besteht die Chance, später im Rahmen einer Basisförderung weiter unterstützt zu werden.
    http://bit.ly/1GGFCIr

    www.bewegungsstiftung.de

  • Donnerstag, 19. Februar 2015

    Robert Gernhardt Preis? 12.000 Euro für Autorinnen und Autoren!

    Ruhm, Ehre und jeweils 12.000 Euro erwarten die besten Autorinnen und Autoren für ihr Projekt - zu Ehren des großen Dichters, Zeichners und Satirikers Robert Gernhardt!

    Autorinnen und Autoren mit einem Bezug zu Hessen im Lebenslauf oder im geplanten literarischen Projekt können sich um den Robert Gernhardt Preis bewerben. Der von der WIBank gestiftete und zusammen mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ausgeschriebene Förderpreis wird jährlich an zwei Autor/innen vergeben. 

    Weitere Informationen: www.robert-gernhardt-preis.de

    Skizze: © Robert Gernhardt

  • Donnerstag, 12. Februar 2015

    Kulturgestalter gesucht - Freie Plätze im Bundesfreiwilligendienst 27plus

    Die Landesvereinigung Kulturelle Bildung (LKB) Hessen e.V. vermittelt aktuell freie Plätze im Bundesfreiwilligendienst (BFD) Kultur & Bildung für kulturinteressierte Bürgerinnen und Bürger ab 27 Jahren, die sich gesellschaftlich engagieren möchten.

    Der Dienst in Trägerschaft der LKB Hessen richtet sich insbesondere an Menschen in beruflichen Umbruchs- und Orientierungsphasen: Nach der Familienzeit, nach einem Hochschulabschluss oder in der Nacherwerbsphase bietet der BFD eine sinnvolle Möglichkeit, im kulturellen Bereich aktiv zu werden. Auch im Rahmen eines Sabbatjahres oder neben einer Freiberuflichkeit kann ein BFD absolviert werden.

    Der Einsatz dauert zwischen 6 und 18 Monate und umfasst mindestens 20,5 Wochenstunden; die Freiwilligen unterstützen gemeinwohlorientierte Kultur- oder Bildungseinrichtungen in der täglichen Praxis - etwa in der Bildungs- und Vermittlungsarbeit, bei Büro- und Verwaltungstätigkeiten, in der Veranstaltungsorganisation und -technik, oder in der Öffentlichkeitsarbeit.

    Alle Freiwilligen sind über die Einsatzstelle sozialversichert und erhalten ein monatliches Taschengeld. Ergänzt wird der BFD durch bedarfsgerechte Qualifizierungs- und Fortbildungsangebote in Form von Kreativwerkstätten, Hospitanzen und Fachkurse sowie durch Reflexionstage. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, im Rahmen des BFD ein eigenes Projekt durchzuführen.

    Aktuell freie Stellen gibt es in der Stadtteilkulturarbeit in Frankfurt-Fechenheim und bei einem Kino in Schlüchtern. Der Einstiegstermin ist flexibel.

    Die Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen e.V., ist ein Kultursparten übergreifender Dachverband für Verbände, Vereine und freie Träger im Bereich der Kulturellen Bildung. Im Dialog mit Politik und Zivilgesellschaft setzt sie sich dafür ein, die kulturelle Bildung zu verbessern und landesweit Verbreitung, Zugang und Qualität zu fördern. Sie vernetzt die Akteure in Hessen, initiiert und führt Fachdiskurse, bündelt Interessen und fördert die Weiterentwicklung von Theorie und Praxis. Als anerkannter Träger begleitet und qualifiziert sie die Freiwilligen bei ihrem Einsatz und unterstützt die Einsatzstellen bei der nachhaltigen Ausgestaltung freiwilligen Engagements.

    Der Bundesfreiwilligendienst wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; das Format BFD Kultur & Bildung ist ein Programm der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V.

    LKB Hessen e.V.
    Telefon: 069- 1753 72 -355 oder -352
    Schützenstr. 12, 60311 Frankfurt am Main
    E-Mail: bfd@remove-this.lkb-hessen.de

    Weitere Informationen zum BFD sowie das Bewerbungsformular gibt es HIER

    Freie Stellen - laufend aktualisiert

    Zum Team der Geschäftsstelle geht es HIER

    Bild: © LKB-Hessen