Fortbildung & Qualifizierung

  • Mittwoch, 10. Juni 2015

    tAPP - Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung

    Eine Weiterbildung für Musikerinnen und Musiker zur Professionalisierung für die künstlerische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Nachmittagsbereich.

    Starttermin der Pilotphase: 23. August 2015

    Bewerbungsfrist: 15. Juli 2015

    Weitere Informationen: www.bundesakademie.de/programm/musik/do/veranstaltung_details/muTM-15/

  • Montag, 08. Juni 2015

    Kulturmanagement 2015/16

    Die berufsbegleitende Weiterbildung Kulturmanagement startet wieder mit ihrem mittlerweile 15. Kurs vom 5.11.2015 - 18.06.2016 mit acht Wochenendseminaren und einer Bildungsurlaubswoche in der Zentralen Einrichtung für Weiterbildung der Leibniz Universität Hannover statt finden.

    Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte im Kulturbereich und Kulturschaffende.

    Inhalte: Grundlagen der Planung und Finanzierung von Projekten, Kulturmarketing und Pressearbeit, Rechtliche Grundlagen sowie Kommunikation, Teamarbeit und Reflexion kultureller Praxis.

    Info-Abend: Interessierte sind herzlich willkommen mehr über Inhalte und Voraussetzungen kennen zu lernen sowie mit Absolventen ins Gespräch zu kommen.
    Wann: Donnerstag, den 9. Juli 2015 von 18-20 Uhr in der ZEW, Schloßwender Str. 7, Gebäude 1208 im Innenhof.
    Anmeldung bitte an: kulturmanagement@remove-this.zew.uni-hannover.de

    Weitere Informationen und Dokumente zum Download:
    http://www.zew.uni-hannover.de/kulturmanagement.html

  • Mittwoch, 03. Juni 2015

    32. Kasseler Dokumentarfilm und Videofest

    Vom 10. bis zum 15. November 2015 findet das 32. Kassler Dokomentarfilm und Videofest statt.

    Das Festival widmet sich sowohl dem regionalen Fimgeschehen als auch dem nationalen und internationalen dokumentarischen Schaffen in all seinen Variationen.

    Weitere Informationen

  • Freitag, 29. Mai 2015

    Der Fachtag Kultur 2015

    Bereits zum 3. Mal veranstaltet der Landesverband Soziokultur Sachsen in Kooperation mit der Sächsischen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie am 16. Juni den Fachtag Kultur in Dresden.
    Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Quo vadis Kulturmanagement? – Die Kunst, Kultur zu ermöglichen.“ und vereint neben Vertretern aus Kulturpolitik und Kultureinrichtungen auch Experten, welche die aktuellen Entwicklungen einschätzen und national als auch international  einordnen können. Den Teilnehmern der Tagung werden somit grundlegende Informationen für Planungen im Kulturbereich und neuste Erfahrungen vermittelt.

    Die Anmeldung erfolgt direkt online oder per E-Mail

  • Mittwoch, 13. Mai 2015

    Forum d'Avignon Ruhr 2015 – Kultur ist Digital – Digital ist Kultur

    KULTUR IST DIGITAL – DIGITAL IST KULTUR ist das Thema des Forum d'Avignon Ruhr, zu dem wie Sie herzlich am 22./23. September 2015 ins Ruhrgebiet einladen.

    Zum vierten Mal in Folge veranstaltet das european centre for creative economy (ecce) die vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützte Kulturkonferenz, die in Kooperation mit dem unter der französischen EU-Ratspräsidentschaft 2008 gegründeten Forum d‘Avignon realisiert wird.

    2015 widmet sich das Forum d‘Avignon Ruhr der Kultur und Kreativität in Zeiten der Digitalisierung. Damit greift es das Zukunftsthema unserer Zeit auf, welches Chancen öffnet, aber auch Zweifel weckt: Kultur in all ihren Facetten prägt in Wechselwirkung mit den neuesten Technologien große Themen, treibt sie voran und verändert dabei die Wirtschaft wie auch die ganze Gesellschaft.

    In der diesjährigen Ausgabe möchten wir diesen grundlegenden gesellschaftlichen Umbruch durch digitalisierte Kultur- und Kreativwirtschaft skizzieren, reflektieren und gemeinsam darüber diskutieren, welchen Beitrag gerade die Kultur mit ihrer visionären Karft bei der Gestaltung des digitalen Wandels leisten kann.

  • Mittwoch, 13. Mai 2015

    8. Kulturpolitischen Bundeskongress: Kultur.Macht.Einheit – Kulturpolitik als Transformationspolitik

    Kulturpolitik 25 Jahre nach der deutschen Vereinigung

    In fünf Wochen (18./19. Juni) beginnt der 8. Kulturpolitische Bundeskongress in Berlin. Interessenten werden gebeten, sich frühzeitig anzumelden, bevor die Anmeldeliste geschlossen werden muss. Der 8. Kulturpolitische Bundeskongress wird von der Kulturpolitischen Gesellschaft und der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag veranstaltet und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien finanziell unterstützt. Als Medienpartner konnten wieder das Deutschlandradio Kultur und Kulturmanagement.net gewonnen werden.

    Das Kongressprogramm, Hinweise zur Anmeldung und eine inhaltliche Konzeption des Kongresses finden Sie hier: www.kupoge.de/kongress/2015

  • Dienstag, 24. März 2015

    Sind wir nicht alle ein bisschen Soziokultur?!

    In der Kulturpolitik passiert etwas. Insbesondere in Niedersachsen gibt es die Tendenz, von den staatlichen und kommunalen Kultureinrichtungen mehr „Soziokultur“, mehr neue Zielgruppen, mehr Partizipation, mehr Öffnung zu erwarten. Sind wir nicht alle ein bisschen Soziokultur?!

    Wie sehen die Freien Kulturträger diese Entwicklung und wie wollen sie sich in diesem kulturpolitischen Kurswechsel positionieren? Ist es jetzt an der Zeit, über eine Umverteilung der Mittel zu diskutieren und die Kulturträger, die Teilhabe praktizieren, bedarfsgerecht auszustatten? Wie können Kooperationen gelingen? Tragen Freie Träger dabei freie Mittel in die „großen Tanker“? Wo bleiben die Besonderheiten der Freien Kulturträger? Welche kulturpolitischen Forderungen – insbesondere auch an Förderung – folgen? Darüber wollen wir reden. Zahlreiche Fragen. Keine schnellen Antworten.

    Puis Knüsel, Mitautor des Kulturinfarkts eröffnet die Diskussion mit der These „Morsches Elfenbein, lahme Utopien“.

    Anschließend diskutieren Ulrike Seybold, Geschäftsführung Landesverband Freier Theater (LaFT), Hannes Piening, Generalsekretär Landesmusikrat, Gerd Dallmann, Geschäftsführung, LAGS

    Moderation: Dagmar von Kathen, Leiterin des Fachbereichs Kultur in Osnabrück a.D. und ehemalige Vorsitzende des Soziokulturbeirates beim MWK Niedersachsen.

    Am 22. April um 12.30 Uhr im Kulturverein Brelinger Mitte.

    Anmeldung: deppe@remove-this.soziokultur-niedersachsen.de

  • Mittwoch, 04. März 2015

    Veranstaltungsreihe „Professionell engagiert –Vereinsmanagement in der Praxis“

    Last oder Lust? – Projektmanagement im Ehrenamt (Modul IV)

    Termin: 17. – 19. April 2015

    Tagungsort: Sportschule Hennef, Hennef

    Veranstaltungsnummer: B53-170415-1

    Anmeldeschluss: 03. März 2015

    Teilnahmebeitrag:130,00 Euro (inclusive Unterkunft und Verpflegung)

    Ehrenamtlich Engagierte möchten in ihrem Verein oder Verband innovative und spannende Themen verwirklichen, neue Ideen ausprobieren, etwas bewegen. Und dies bei extrem geringen zeitlichen Ressourcen. Wirkungsvolle Unterstützung bietet dabei ein strukturiertes und systematisches Vorgehen, welches hilft, die Vorgehensweise transparent zu machen, das konkrete „Tun“ zu planen und die passenden Menschen dafür zu gewinnen.

    LINK (Programm und Anmeldemöglichkeiten): www.kas.de/bundesstadt-bonn/de/events/62180

     

    NEU - Erfolgreich Verhandeln (Modul XI)

    Termin: 30. – 31. Mai 2015

    Tagungsort: Mercure Hotel, Hagen

    Veranstaltungsnummer: B53-300515-1

    Anmeldeschluss: 15. April 2015

    Teilnahmebeitrag: 65,00 Euro (inclusive Unterkunft und Verpflegung)

    Wir verhandeln jeden Tag – im Privaten oder im Ehrenamt und im Beruflichen; je nach Aufgabengebiet im kleinen oder im großen Stil, um zeitliche, personelle oder finanzielle Ressourcen. Das Wesen der Verhandlung besteht darin, dass beide Verhandlungsparteien etwas geben und bekommen und jede Seite in diesem Austausch einen jeweiligen Vorteil sieht.

    LINK (Programm und Anmeldemöglichkeiten): www.kas.de/bundesstadt-bonn/de/events/62183

  • Mittwoch, 04. März 2015

    Seminare für Vereine

    Steuern und Steuerfallen bei gemeinnützigen Organisationen

    Frankfurt/M., 20. Juni 2015

    Vereinssatzungen verstehen und gestalten

    Frankfurt/M. 9. Mai 2015

     

    Online-Seminare

    Die Mitgliederversammlung im Verein

    4. März 2015 - 18.00 - 20.00 Uhr

    Mitgliederwerbung und -pflege

    17. März 2015 - 18.00 - 20.00 Uhr

    Zeitnahe Mittelverwendung und Rücklagenbildung

    25. März 2015 - 18.00 - 20.00 Uhr

    Weitere Informationen und Anmeldung: www.vereinsknowhow.de/seminare

  • Mittwoch, 04. März 2015

    Kurse im Fachbereich „Medien – Kommunikation“

    Der Umgang mit Medien spielt in der Kinder- und Jugendarbeit eine wichtige Rolle und übt eine große Faszination aus. Mit kreativer Nutzung der vielen aktuellen Möglichkeiten können spannende Ergebnisse entstehen, die begeistern. im Frühjahr 2015 finden Kurse im Fachbereich „Medien  – Kommunikation“ statt.

    Weitere Informationen: PDF Medienkurse

  • Dienstag, 03. März 2015

    Lehrgang "Sicherheitskoordinator Event"

    Für Betreiber von Versammlungsstätten und Organisatoren von Veranstaltungen in Räumlichkeiten und Gebäuden, wie Firmenräumen, Messen, Stadthallen, Bürgerhäusern, Schulaulen- und foyers, Mehrzweckhallen etc. hat die Sicherheit der Besucher oberste Priorität. Das sachkundige Personal muss fähig sein, die sichere Durchführung von Veranstaltungen u. a. durch ein frühzeitiges Erkennen von Sicherheitsmängeln und der Einleitung notwendiger Maßnahmen zu gewährleisten.

    Zur Erlangung dieser Sachkunde bietet das Umweltinstitut Offenbach einen modular aufgebauten, viertägigen Lehrgang zum „Sicherheits-Koordinator Event“ an. Der Lehrgang besteht aus drei Modulen, die in sich geschlossen sind und auch unabhängig voneinander einzeln belegt werden können:

    Sachkundige Aufsichtsperson in Versammlungsstätten

    Zweitägiges Seminar zum Erwerb der Sachkunde gemäß den Anforderungen an Aufsichtspersonen und Veranstaltungsleiter gemäß Versammlungsstätten-Verordnung.

    Termine in Offenbach am Main:  22.-23.06.15 | 07.-08.09.15 | 23.-24.11.15

    Brandschutz in Versammlungsstätten

    Eintägiges Seminar zu Rechtsgrundlagen, Pflichten- und Verantwortungsbereichen gemäß Versammlungsstättenverordnung.

    Termine in Offenbach am Main: 24.06.2015 | 09.09.2015 25.11.2015                                                                   

    Arbeitsschutz und Fremdfirmen-Koordination bei Veranstaltungen

    Eintägiges Seminar gemäß Arbeitsschutzgesetz, Arbeitsstättenverordnung und Versammlungsstätten-Verordnung.

    Termine in Offenbach a.M.: 25.06.2015 10.09.2015 | 26.11.2015

    Weitere Informationen: www.umweltinstitut.de/programme/Sicherheits_Koordinator_Event.pdf

    www.umweltinstitut.de

  • Dienstag, 06. Januar 2015

    Informationsveranstaltungen über das Förderprogramm „Künste öffnen Welten“

    Im Förderprogramm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) startet am 15.02.2015 die 6. Ausschreibungsrunde. Auf zwei regionalen Informationsveranstaltungen haben Interessierte aus Kultur, Bildung und Sozialraum die Gelegenheit, sich über das Förderprogramm „Künste öffnen Welten“ zu informieren und mehr über die Ausschreibung und das Antragsverfahren zu erfahren. Zu den Veranstaltungen lädt die BKJ Sie herzlich ein:

    Informationsveranstaltung „Künste öffnen Welten“ // 20. Januar 2015, Kassel

    Termin: 20. Januar 2015, 11.00 bis 13.00 Uhr

    Ort: Kassel

    Anmeldung: bis zum 13. Januar 2015 unter http://bkj.nu/view.php?id=59525

     

    Informationsveranstaltung „Künste öffnen Welten“ // 20. Januar 2015, Frankfurt am Main

    Termin: 20. Januar 2015, 16.30 bis 18.30 Uhr

    Ort: Frankfurt am Main

    Anmeldung: bis zum 13. Januar 2015 unter http://bkj.nu/view.php?id=60147

     

    Informationen zum genauen Veranstaltungsort und zur Anreise erhalten die angemeldeten Teilnehmer/-innen zeitnah zur Veranstaltung per E-Mail.

  • Dienstag, 06. Januar 2015

    Update?! – Soziokultur heute und morgen

    Eine Veranstaltung der Stiftung Niedersachsen in Kooperation mit der Kulturpolitischen Gesellschaft und der LAG Soziokultur Niedersachsen.

    Dass Veränderungsprozesse notwendig sind, scheint allgemeine gesellschaftliche Überzeugung zu sein. Doch wie sieht das konkret aus? Was bedeutet es für die Soziokultur? Braucht es neue Formate, eine neue Ansprache der Zielgruppen, Kooperationen und Vernetzungen oder mehr Qualifikationen? Die Tagung beschäftigt sich mit Fragen zur Zukunft der Soziokultur in Zeiten des demografischen Wandels. Erste Antworten liefert das von der Stiftung Niedersachsen herausgegebene „Handbuch Soziokultur“ mit seinen Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis und den dort vorgestellten Projekten.

    Am 12. März 2015 in der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin.

    Weitere Informationen: www.stnds.de

    www.stnds.de/de/was-wir-foerdern/programme/sozioK